Was macht Bio-Hyaluron in der Kosmetik

In der Kosmetik wirkt Hyaluronsäure hautstraffend und glättend. In Wasser gelöst, bildet Hyaluronsäure eine gelartige Struktur, die auf der Haut als dünner Film aufliegt und sich über Wasserstoffbrückenbindungen mit den Ceramiden der eigenen Haut verbindet. Hyaluronsäure kann das 6000-fache ihres Gewichts an Feuchtigkeit binden und schafft eine Depotbildung für mehrere Stunden. Ein Gramm Hyaluronsäure kann sechs Liter Wasser speichern.

Mit zunehmenden Alter nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluron immer weiter ab, dieser Prozess beginnt bereits mit Mitte 20. Pflegeprodukte mit Hyaluron können diese Hautveränderungen ausgleichen und mildern.Fältchen und Linien werden sichtbar geglättet. Wir verwenden ausschließlich hochwertige Hyaluronsäure, die biotechnologisch hergestellt wird und somit hochrein, sehr effektiv und sehr gut verträglich ist.

Warum ist die Reinigung für die Gesichtspflege unverzichtbar?

Die gründliche und dennoch schonende Reinigung ist das A und O einer optimalen Hautpflege und trägt dazu bei, dass die Haut gesund bleibt. Sie ist das eigentliche Geheimnis eines strahlenden Teints.

Wird die Reinigung vernachlässigt, verstopfen die Poren durch Schmutzpartikel, Make-up, Schweiß, Talg etc. und die Folge ist eine unreine, gestresste und gereizte Haut. Durch die richtige und hautzustandsgerechte Reinigung bereiten Sie die Haut optimal auf die nachfolgenden Pflegeprodukte vor und alle Wirkstoffe können gezielt und intensiv wirken.

Was viele nicht ahnen: Die Reinigung macht bis zu 80% der Pflegewirkung aus.

Die Basis Reinigung sollte morgens und abends durchgeführt werden, verwenden Sie anschließend ein Gesichtstonic. Ein Tonic nimmt letzte Verunreinigungen auf, klärt, erfrischt und stellt den natürlichen pH-Wert der Haut wieder her.

Wie trage ich meinen persönlich abgestimmten Sonnenschutz richtig auf?

Tragen Sie ihr persönlich ausgesuchtes Sonnenschutzprodukt vor dem Sonnen in ausreichender Menge auf.
Um den angegebenen Lichtschutzfaktor (SPF) zu erreichen, müssen beim Körper eines Erwachsenen etwa
36 g (6 Teelöffel) Sonnenschutzmittel aufgetragen werden. 

Die Anwendung einer zu geringen Menge senkt den angegebenen Schutz erheblich, somit erhält mehrfaches auftragen den Lichtschutz aufrecht. Dies gilt insbesondere beim Schwitzen oder nach dem Schwimmen und Abtrocknen. 

Versuchen Sie die intensive Mittagssonne (11 - 15 Uhr) zu vermeiden. Schützen Sie Ihre Haut durch Kleidung, Sonnenbrille und Sonnenhut. Babys und Kleinkinder sollten grundsätzlich vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden und einen Lichtschutzfaktor größer als SPF 25 verwenden.

Auch Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor bieten keinen vollständigen Schutz vor UV-Strahlen. Übermäßiges Sonnenbaden stellt ein erhebliches Gesundsheitsrisiko dar. HILDEGARD BRAUKMANN bietet Ihnen ein persönliches Sonnenschutz-Management. 


Wie kombiniere ich mein Make-up mit meiner persönlich abgestimmten Sonnenpflege?

Tragen Sie zuerst Ihre Sonnenpflege auf. Wenn diese gut eingezogen ist, können Sie darüber Ihr Make Up auftragen. Der Schutz der Sonnenpflege ist da.

Für ein natürlich-elegantes, mattes Finish und wenn die Gesichtshaut etwas glänzt können Sie ihr Gesicht mit dem COLOURED EMOTIONS Compact Powder oder Duo Bronzing Powder abpudern.

Stellt Hildegard Braukmann Naturkosmetik her?

Nein. Wir stellen seit fast 60 Jahren moderne Kräuter-Kosmetik her. „Vertrauen in die Kraft der Kräuter“ gehört hierbei zu unserem Produktkonzept.

Wir stellen gemäß unserer Firmenphilosophie hochverträgliche und effektiv wirksame naturnahe Kosmetik her. Dafür werden ausschließlich Rohstoffe verwendet, die gemäß der aktuellen EU-Kosmetik-Verordnung geprüft und rechtlich zugelassen sind.


Gibt es Tierversuche bei Hildegard Braukmann?

Wir führen für unsere Produkte keine Tierversuche durch. Diese Entscheidung wurde bereits zur Unternehmensgründung im Jahr 1962 getroffen und war für uns ein selbstverständlicher Schritt. Wir haben seitdem weder Tierversuche durchgeführt noch diese in Auftrag gegeben.

Die deutsche Kosmetik-Industrie verzichtet seit 1989 freiwillig auf Tierversuche für kosmetische Fertigprodukte. Seit September 2004 sind diese zudem EU-weit verboten. Tierversuche für Rohstoffe von Kosmetikprodukten sind in der EU seit 2009 verboten. Darüber hinaus ist es gesetzlich verboten, kosmetische Mittel zu vermarkten, wenn das Produkt zur EU-kosmetikrechtlichen Absicherung am Tier getestet wurde.

Verwendet Hildegard Braukmann Mikroplastik in der Kosmetik?

Nein, solche Partikel setzen wir bei HILDEGARD BRAUKMANN schon seit einigen Jahren bewusst nicht mehr ein, da sie biologisch nicht abbaubar sind und sich in der Umwelt anreichern können.

Unter dem Begriff „Mikroplastik“ versteht man kleine, feste, wasserunlösliche Kunststoff-Partikel, die in Kosmetika z. B. als Peelingkörnchen verwendet werden.
Es gibt aber eine zweite Substanzgruppe, die löslichen Polymere, die als Gelbildner in unseren Formulierungen eingesetzt werden. Sie weisen zwar eine ähnliche INCI Bezeichnung auf, unterscheiden sich aber in ihrer chemischen/physikalischen Zusammensetzung von Mikroplastik bzw. Kunststoff, da sie u.a. wasserlöslich, gut verträglich und biologisch abbaubar sind.

Dazu gehören lösliche Polymere wie z. B. ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER oder auch AMMONIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE/VP COPOLYMER.

Wir sind uns unserer Verantwortung sehr bewusst als Kosmetik-Hersteller Produkte zu entwickeln, die für Mensch und Umwelt sicher und verträglich sind.

Daher streben wir an, auf die kritisierten flüssigen Polymere zukünftig zu verzichten. Die Umstellung betroffener Rezepturen ist jedoch nicht kurzfristig möglich, da erst nach Sicherstellung der gewohnten Qualität die neuen Rezepturen zum Einsatz kommen können. Bereits heute enthalten schon drei viertel unseres aktuellen Sortiments keine synthetischen Polymere mehr.

Gern erstellen wir eine Übersicht unserer Produkte komplett ohne jegliche Art von Polymeren – falls gewünscht.